ALLE NACHRICHTEN

Werthstein Index – Ist das Glas halb voll oder halb leer?

Was für ein verrücktes Börsenjahr! Erst der grandiose Start mit täglich neuen Rekorden an der Wall Street, wo Donald Trumps Geschenk der Steuerreform die Aktienkurse förmlich explodieren ließ. Und auch der Deutsche Aktienindex markierte Ende Januar seinen bislang höchsten Stand bei über 13.500 Punkten. Der Kater nach der Party aber folgte sogleich mit Mini-Crashs mit zweistelligen prozentualen Kursverlusten im Februar und März. Seitdem schwanken die Kurse hin und her.

Haben die Bären die Kontrolle übernommen?
Schauen wir uns die Situation genauer an: An der Börse spricht man von Bullen, die auf steigende Kurse setzen, und von Bären, die dagegen davon ausgehen, dass die Kurse fallen werden. In den vergangenen Wochen nun scheint es so, als hätten die Bären nach vielen Monaten des Aufwärtstrends die Kontrolle von den Bullen übernommen und würden jetzt das Geschehen an den Börsen weltweit bestimmen. Ist dem tatsächlich so? Werfen wir für die Beantwortung dieser Frage zunächst ein Blick auf die Argumente, die beide Kontrahenten für sich reklamieren.

Donald Trump im Bärenkostüm
Die Bullen argumentieren, dass die Unternehmensgewinne weiter steigen, die Weltwirtschaft expandiert und die Zinsen dagegen nur langsam anziehen werden. Die Bären antworten darauf, dass das Wachstum der Gewinne und der Wirtschaft zwar noch positiv ist, aber bereits seinen Höhepunkt überschritten hat und sich nun wieder langsam abschwächt. Und die Krallen der Bären zeigen sich jedes Mal, wenn Donald Trump Öl ins Feuer eines möglichen Handelskrieges oder potenzieller militärischer Auseinandersetzungen gießt, oder gar böse Worte direkt an einen der Tech-Giganten wie Amazon richtet.

Immer eine Frage der Betrachtung
Was die Bewertungen der Aktien angeht, haben wir es aktuell mit der klassischen Frage zu tun, ob das Glas halb voll oder halb leer ist. Die Bullen merken zu dem Thema an, dass sich die Kurse schon wieder weit von ihren Höchstkursen entfernt haben und damit nicht mehr überbewertet sind. Andererseits warnen die Bären, dass die Börsenkurse immer noch sehr, sehr weit entfernt von ihren Tiefs wie nach der Finanzkrise notieren. Was diese Relation angeht, sehe wahrscheinlich nicht nur ich hier einen leichten Vorteil für die Bären.

Aber was denken die Experten aus dem Werthstein Institut zu dieser Frage? In unserem Werthstein Index steht die „10“ für die Bullen, also eine extrem positive Einschätzung für die kommenden drei Monaten, und die „1“ ist der Bär in höchster Ausprägung mit einem extrem negativen Szenario vor Augen. Im Video haben wir für Sie die Statements und den neuen Werthstein Index aufbereitet, schauen Sie rein!

Haben Sie Fragen? Wir sind für Sie da
Online-Buchung: unverbindliches Beratungsgespräch

Neues von Werthstein

MEHR

Bleiben Sie informiert

 

Abonnieren Sie den kostenlosen Werthstein Brief