ALLE NACHRICHTEN

Werthstein Index – „Sell in May and go away?“

Neue Sanktionen gegen den Iran treiben den Ölpreis, die Renditen der US-Anleihen klettern weiter, große Unternehmen zahlen mehrere Millionen Dollar an Trumps Anwalt und die Stimmung in Europas Unternehmen trübt sich ein. Bislang war der Mai kein guter Monat, zumindest was die Nachrichtenlage angeht.

Aber die Aktienmärkte lassen sich davon nicht beeindrucken, sie nahmen ihren Aufwärtstrend sogar wieder auf, der Deutsche Aktienindex flirtet erneut mit der 13.000-Punkte-Marke. Wie geht das? Ein Grund dafür: viele Unternehmen meldeten für das erste Quartal ein starkes Gewinnwachstum, was darauf hindeutet, dass die Bewertungen der Aktien nicht zu hoch sind. Und die Wall Street ist nahe ihrer Jahrestiefs in den Mai gestartet, was sie für viele Investoren attraktiv macht.

Aber wie geht es weiter? Werden die negativen Nachrichten am Ende doch ihren Druck auf die Märkte ausüben? Oder wird die positive Gewinnentwicklung in den Unternehmen die Oberhand behalten? Oder aber werden die Märkte in der seit Anfang des Jahres beobachteten Achterbahnfahrt weitermachen, mit starken Aufwärtsbewegungen, gefolgt von heftigen Korrekturen und einem weiteren Aufschwung, der die Anleger zwar Nerven kostet, aber immer die Möglichkeit bietet, mit Gewinnen auszusteigen?

Was sagen die Experten des Werthstein Instituts und wie fällt der aktuelle Index aus? In unserem Index Update Mai erfahren Sie, wie die Experten die Märkte aktuell einschätzen.

Haben Sie Fragen? Wir sind für Sie da
Online-Buchung: unverbindliches Beratungsgespräch

Neues von Werthstein

MEHR

Bleiben Sie informiert

 

Abonnieren Sie den kostenlosen Werthstein Brief