ALLE NACHRICHTEN

Werthstein Woche – Ein Schritt weiter in die Isolation

Wenn das vergangene Wochenende eines deutlich gemacht hat, dann die Tatsache, dass es „den Westen“ als politisch geeinte Macht nicht mehr gibt. Und Donald Trump arbeitet auch emsig an seinem Ende als wirtschaftliche Einheit: G7 wird zu G6.

Den kleinen Hoffnungsschimmer, dass sich die großen Industriestaaten wenigstens auf eine gemeinsame Abschlusserklärung hatten einigen können, zerstörte der US-Präsident wenige Stunden später mit einem seiner emotional aufgeladenen Tweets, in dem er alles für null und nichtig erklärte. Zudem hatte er auch noch eine ganz neue Flanke eröffnet, die Wiedereingliederung Russlands in die Staatengemeinschaft.

Natürlich sind das keine guten Nachrichten für die Finanzmärkte. Speziell für Europas Automobilbranche, denn unverändert stehen hohe Strafzölle der Amerikaner auf Importe im Raum. Trump treibt in die Isolation der USA unbeirrbar voran. Allerdings waren die Erwartungen der Börsianer an den G7-Gipfel ohnehin gering.

Das gilt dann auch für das Treffen Trumps mit Kim Yong-un. Der dürfte den Gipfel in Kanada aufmerksam verfolgt haben – und einiges über die Verlässlichkeit von Donald Trump gelernt haben.

Haben Sie Fragen? Wir sind für Sie da
Online-Buchung: unverbindliches Beratungsgespräch

Neues von Werthstein

MEHR

Bleiben Sie informiert

 

Abonnieren Sie den kostenlosen Werthstein Brief